Schimmel im Keller

Schimmel im Keller

Schimmel im Keller verschlechtert Ihre Wohnqualität und entsteht dort, wo es feucht ist. Schimmelpilz braucht organische Materialien als Nahrung zum Ansiedeln und ausreichend Feuchtigkeit. Hierbei ist es dem Schimmel egal, ob die Feuchte durch eine defekte Abdichtung Ihres Kellers eintritt oder ob es sich um Kondensfeuchtigkeit auf der Oberfläche Ihrer Kellerwand handelt.

 

Ihnen und uns ist die Art der eindringenden Feuchtigkeit jedoch nicht egal. Denn das Ermitteln der Ursache für die Feuchtigkeit in Ihrem Keller ist entscheidend für die Auswahl der richtigen Sanierungsmaßnahme.

 

Nutzen Sie hierfür einfach unsere kostenfreie Schadensanalyse vor Ort.

Modergeruch in Ihrem Keller

Oft tragen Schimmelpilze auch die Verantwortung für einen Modergeruch in Ihrem Keller. Schimmelpilze setzen während Ihrer Stoffwechselproduktion Ausdünstungen frei. Sie geben von Mikroben erzeugte, flüchtige Kohlenwasserstoffe an die Raumluft ab und erzeugen dadurch einen unangenehmen Geruch.

Nach Informationen des Umweltbundesamtes kann von Schimmelpilzen eine Gesundheitsgefahr ausgehen, wenn die Sporen in großer Zahl eingeatmet werden. Schimmel im Keller ist ein hygienisches Problem, insbesondere in bewohnten Kellerräumen, dass Sie umgehend beseitigen sollten. Wir lösen dieses Problem dauerhaft für Sie.

Schimmel im Keller durch defekte Abdichtung

Eine fehlende oder nicht funktionstüchtige Abdichtung Ihres Kellers gegen eindringende Feuchtigkeit liefert der Schimmelbildung die erforderliche Feuchte. Dies geschieht entweder durch vertikal eindringende Feuchtigkeit über Ihre Kelleraußenwände oder horizontal durch aufsteigende Feuchtigkeit in Ihrem Mauerwerk.

Solange Sie die Ursache für diese Feuchtigkeitsschäden nicht dauerhaft beseitigen, ist auch die Bekämpfung der sichtbaren Schimmelpilzschäden nur von kurzfristigem Erfolg. Denn durch die weiterhin vorhandene Feuchtigkeit in Ihrem Kellermauerwerk wird sich der Schimmelpilz erneut bilden können. Nur eine fachgerechte Abdichtung Ihres Kellers befreit Sie sicher und dauerhaft vom Kellerschimmel.

Dieses Ziel erreichen Sie durch unser seit 15 Jahren bewährtes Abdichtungssystem zur nachträglichen Kellerabdichtung ohne Aufbaggern.

Schimmel im Keller durch Kondensfeuchtigkeit

Sie schaffen ein gesundes Raumklima, indem Sie auch Ihre Kellerräume ausreichend mit frischer Luft versorgen. Das erreichen Sie durch regelmäßiges und richtiges Lüften.

Sie haben wahrscheinlich schon mal gehört, dass Stoßlüften sinnvoller ist als ein dauerhaft geöffnetes Kippfenster. Aber wußten Sie auch, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit speichern kann als kalte Luft? Diese physikalische Eigenschaft der Luft hat Auswirkungen auf Ihr richtiges Lüftungsverhalten.

Luft nimmt Feuchtigkeit als Wasserdampf auf. In der Luft kann aber nur eine begrenzte Menge an Wasserdampf vorhanden sein. Wird dieses Aufnahmevermögen (die maximale Luftfeuchtigkeit) durch sinkende Temperatur überschritten, erreicht die Luft den Taupunkt. Dann gibt sie Feuchtigkeit ab und es bildet sich Kondenswasser an den kältesten Stellen Ihres Kellers.

Für das Lüften Ihres Kellers bedeutet das, insbesondere in den Sommermonaten: Lassen Sie keine feuchtwarme Luft in Ihren Keller, die beim Abkühlen auf Ihre Kellertemperatur den Taupunkt erreichen könnte. Lüften Sie bei sommerlichen Außentemperaturen in den Morgenstunden oder am späten Abend und halten Sie Ihren Keller tagsüber geschlossen. Sie transportieren Feuchtigkeit aus Ihrem Keller nach draußen, indem Sie zu Zeiten lüften, in denen die Außentemperatur kühler ist als Ihre Kellertemperatur.

Richtiges Lüften gegen Schimmel im Keller bedeutet demzufolge: Lüften zum richtigen Zeitpunkt. Einfach und bequem erreichen Sie das durch den Einbau einer taupunktgesteuerten Lüftungsanlage. Die automatische Lüftung nimmt Ihnen das manuelle Lüften rund um die Uhr ab und beugt so Schimmelbildung vor. Sprechen Sie uns einfach an.